Startseite | Gutachten

Gutachten

Im Zusammenhang mit Sanierungsmaßnahmen im Altbaubereich wird häufig viel zu spät erkannt, dass die Qualität der verbauten Holzbauteile den statischen Anforderungen nicht mehr entspricht. Eine Schadensaufnahme im Rahmen eines Gutachtens ist erforderlich, um den Schädingungsgrad und einzuleitende Maßnahmen im Vorfeld einer Sanierungsmaßnahme abzuklären.

Die Begutachtung von verbauten Hölzern umfasst nicht nur die Ermittlung von Schäden durch den sogenannten "Holzwurm" sondern erstreckt sich auf alle holzschädigenden tierischen und pflanzlichen Organismen. 

Zum Beispiel: 

  • Hausbock (Hylotrupes bajulus)
  • Gewöhnlicher Nagekäfer (Anobium punctatum)
  • Brauner Splintholzkäfer (Lyctus brunneus)
  • Trotzkopf (Coelostethus pertinax)
  • Echter Hausschwamm (Serpula lacrimans)
  • Brauner Kellerschwamm (Coniophora puteana)
  • Weißer Porenschwamm (Fibroporia vaillantii)

Desweiteren ist die Überprüfung auf eingebrachte Altholzschutzmittel ein außerordentlich wichtiger Gesundheitsaspekt beim Ausbau von Dachgeschosswohnungen. Hier haben wir es sehr häufig mit Chemikalien wie DDT, PCP oder Lindan zu tun. 

Referenzobjekte: 

  • ehemaliges Hotel "Grüner Baum" in Magdeburg (Holzschutzgutachten)
  • Ökumenisches Domgymnasium in Magdeburg (Holzschutzgutachten)